‚Die Anstalt‘ im Zeichen des Feminismus

Hmm, ich bin für gleiche Rechte, gleiche Pflichten und gleiche Chancen. egal welches Geschlecht. Feminismus sieht die Situation nur aus der Frauenperspektive. Das drängt Frauen in eine Bittstellerrolle. Jedenfalls sehr häufig. Die Rechte, Pflichten und Chancen Aller müssen stärker in den Vordergrund gestellt werden. Über die Rechte der Frauen reden wir seit 50 Jahren und laut Gesetz ist das auch geregelt. In der Praxis hapert das noch. Neue Gesetze helfen da (meiner Meinung nach) wenig. In den Köpfen muss sich etwas verändern. Das erzwungene „innen“-Anhängsel macht die Sache auch nicht besser.

Einschub zu „innen“:
Die deutsche Sprache ist geschlechtertechnisch derart verquer aufgesetzt, dass es sich nicht lohnt darüber zu streiten. Warum „die“ Stadt und „der“ Ort, die Burg und das Schloss, das Fenster und die Tür, die Tür und das Tor, der Baum und die Eiche …..
Lösungsvorschlag für alle Berufs- und Ämterbezeichnungen: per Dekret als geschlechtslos!
Für Kaufmann und Krankenschwester sollte eine Lösung möglich sein.

Für eine ganz elitäre Gruppe wird per Gesetz eine Quote eingeführt, was eine Sogwirkung für den Rest haben soll? Wie das in der Politik aussieht machen und Merkel und vdLeyen gerade vor. Vorbilder sind diese beiden mit Sicherheit nicht, und der Rest der Frauen geht denen doch am  … vorbei.

Wenn schon staatliche Regelungen und Vorgaben, dann hier
– Splittingtabelle abschaffen
– endlich Kitas ausbauen
– Ganztagsschulen flächendeckend
(unvollständige Liste)

Aufgaben der Gesellschaft (also wir!)

  • Jeder Mensch kann dazu beitragen, in Diskussionen mit anderen, im eigenen Verhalten UND bei der Erziehung der Kinder (dort liegen die größten Versäumnisse der vergangenen Jahre).
  • Gesellschaftliche Anerkennung für Erziehungs- und Pflegeberufe stärken und Bezahlung verbessern
  • Stärker gegen sexistische Werbung vorgehen
  • Geschlechterspezifische Marketingaktionen für Kindersachen ablehnen („rosa Überraschungseier etc. siehe @pinkstinks)
  • und „Germanys Next Top-Model“ ausgrenzen (ja, das kann die Gesellschaft – sie muss nur wollen!)

Wir, also Alle, egal welchen Geschlechts, können aktiv daran arbeiten, dass Alle die gleichen Rechte, Pflichten und Chancen erhalten. Und wenn die Tante oder der Onkel mal wieder mit dem Raumschiff für den Sohn und dem Friseursalon für die Tochter ankommen, dann tauscht die Sachen um!

Hier der Link zur Sendung: http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2379014/Die-Anstalt%22-vom-28-April-2015

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.