In den Niederwiesen

Ein Spaziergang mit Fabian.

In der Zeit vom 1.3. bis 30.6. ist das Betreten der schraffierten Flächen verboten:

Hier brüten seltene Vögel, Schwäne, Nilgänse und Störche wohnen hier.

22.3.2020

Klimakrise?

E-Mobilität?

In diesen Tagen gibt es nur 1 Thema: Das Virus Coronavirus SARS-CoV-2

Was Asien macht: NZZ: Wie Asien die Epidemie in den Griff kriegte
Singapurs Dashboard (mit Adressen der Erkrankten)

Deutschland im Klopapier-Rausch: Hamsterkaeufe


Ängste, real und surreal.

Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur.

Falsche Wissenschaftler verbreiten wirre Meinungen: https://www.youtube.com/watch?v=JBB9bA-gXL4&feature=youtu.be

 

Meine Familie und die Autos

Ja, wir sind und waren alles Autoenthusiasten.
Die ersten Autos in der Familie hatten der Onkel Otto, der Onkel Karl und der Opa Paul. Dann kamen wir mit den VW-Käfer (da fuhr der Onkel Karl schon einen Opel Kapitän).

(Familienausflug mit Oma und Opa)

Das Auto wurde verehrt und jeden Samstag geputzt. Der erste Urlaub mit den VW-Käfer ging an der Edersee (ca. 150 km entfernt). Egal – man war mobil!!! Und das 1958!
Mein Vater war alles, nur kein Techniker (auch kein Heimwerker), aber ein Autofan.

Weiterlesen

Kalender 2020: Unterwegs

Sizilien, September 2019

Standort: Campofelice di Rocella, nahe Cefalu, Nordküste

 

Hotel Fiesta Garden

 

Enna, Castello di Lombardia

 

Ätna und Taormina

 

Cefalu, Madonie und Castelbuono

 

Solunto

 

Liparische Inseln, Stromboli

 

Agrigent

 

Aus der Luft

 

Tschüss, Sizilien!

Ein neuer Führerschein

Leute, entspannt Euch!
Vom totalen Überwachungsstaat sind wir sehr weit entfernt – zumindest die Verwaltungen.

Erfahrung: Ich habe mich entschlossen die Nostalgie zu überwinden, sprich den „grauen Lappen“ (ältere kennen den noch) in einen aktuellen Führerschein umzutauschen – obwohl er noch bis 2033 gelten würde. Aber um ehrlich zu sein, die Unterschiede im Foto (von ’67) und der heutigen Wirklichkeit sind nicht zu übersehen. Und damit mit einem Leihwagen durch Sizilien zu düsen … – nun ja.

Also auf zur Führerscheinstelle. Nun stellte sich ein Problem heraus. Die Fahrerlaubnis für Klasse 1 wurde in Hannover ausgestellt. Bedeutet, unsere Führerscheinstelle benötigt eine Bestätigung aus Hannover, dass dieser Eintrag auf dem immerhin amtlichen Führerschein korrekt ist. Da beim 1. (und einzigen) Telefonanruf nicht gleich der Hörer abgenommen wurde, musste der Bearbeiter nun per Mail eine Bestätigung aus Hannover anfordern, dass ich im Jahre 1974 dort die Fahrerlaubnis für Klasse 1 erhalten habe.
Zum Schluss erhielt ich den gutgemeinten Rat: „Wenn Sie bis Mitte August nichts von uns gehört haben, melden Sie sich bitte, ansonsten wird es knapp mit dem neuen Führerschein bis Mitte September“.

Also Leute: Zentrale Datenerfassung, gläserner Bürger – reine Zukunftsmusik!