Blogparade: Wie ist dein Arbeitsplatz der Zukunft?

Seit mehreren Jahren ist in der eLearning-Gilde das Thema PLE ( = Personal Learning Environment) in der Diskussion. Die Diskutanten sind meist in den Bereichen der Hochschulen und Schulen tätig, denn da ist „Lernen“ die „Arbeit“. Im Unternehmensumfeld ist eher „Training“ und vor allem „Arbeit“ angesagt. Daher hat ich PAUL ins Leben gerufen. PAUL = Persönliche Arbeits- Und Lernumgebung.

Arbeiten und Lernen gehört zusammen. Das meiste Wissen, das wir am Arbeitsplatz (und auch privat) benötigen, besorgen wir und auf informellem Weg oder durch selbstgesteuertes Lernen. Moderne Arbeitsumgebungen beinhalten schon viele Funktionalitäten und technische Werkzeuge, die das informelle Lernen und die Vernetzung (Stichwort Social Learning) unterstützen. Vielfach mangelt es aber noch an der Medienkompetenz. Was macht nun mein PAUL? Die Aufgaben von PAUL sind:

– mich zu informieren und Informationsströme zu filtern,
– mir helfen, meine Ideen zu sammeln und wiederzufinden,
– Präsentieren und Teilen von erstellten „Dingen“,
– Vernetzen mit Anderen,
– Organisieren meiner Daten,
– Bereitstellen der passenden Werkzeuge.

Wichtige Ziele von PAUL sind: Zusammenführung verschiedener Kommunikationskanäle und Vernetzung der Akteure, die Durchlässigkeit von Daten, standortunabhängiger Zugang zu Daten.

Daraus ergeben sich die folgenden Bereiche:

  • Informationen suchen und aufnehmen
  • Informationen speichern, organisieren, wiederfinden
  • Kommunizieren
  • Inhalte erstellen
  • Inhalte präsentieren + teilen
  • Zusammen arbeiten (Kollaboration)

Dazu gibt es Methoden und Werkzeuge. Nicht zu vergessen sind aber die bereits vorhandenen und evtl. durch äussere Rahmenbedingungen vorgegebenen Prozesse.

Mein_paul_1109276

Das unterliegt einen stetigen Wandel, bedingt durcht veränderte Arbeitsprozesse, verbesserte Werkzeuge und damit einhergehend neuen Methoden – Es bleibt interessant!
PAUL wird hier weiterentwickelt: http://paul.mixxt.de/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.